Firenze

...die eigene Erfahrung, die auch viele Künstler, die auf Inspirationssuche Italien bereisten, machten, beeinflusst meine Entscheidung während des Stipendienaufenthaltes, doch einen kreativen Beruf zu ergreifen. Immer mit Zeichenblock unterwegs, um die schönsten Seiten dieser historischen Stadt einzufangen.

 

Hauptstadt der Region Toskana, hat fast eine halbe Million Einwohner und liegt an den Ufern des Arno, zwischen der adriatischen und der thyrennischen Küste, nahezu im Zentrum der italienischen Halbinsel. Sie ist eine Stadt, in der Industrie und Handwerk, Handel und Kultur, sowie Kunst und Wissenschaft ihren Platz haben. An der Hauptbahnlinie befindlich, ist Florenz leicht zugänglich, sowohl vom Inland als auch vom Ausland. Der Florentiner Flughafen "Amerigo Vespucci", von dem sowohl Inlands- als auch Auslandsflüge als auch internationale Flüge starten und landen, liegt nur 5 km vom Zentrum entfernt. Die Hauptautobahn, A1, verbindet Florenz mit Bologna und Mailand im Norden und mit Rom und Neapel im Süden. Die Autobahn A11 hingegen verknüpft sie mit dem Meer und zwar über Prato, Pistoia, Montecatini, Lucca, Pisa und den Badeorten am thyrennischen Meer. Außerdem gibt es noch eine Schnellstraße die Florenz mit Siena verbindet. Es herrscht ein gemäßigtes aber ziemlich wechselhaftes Klima, mit kalten Wintern und heißen Sommern. Von den Römern im ersten Jahrhundert vor Christus gegründet, erlebt Florenz seine Wiedergeburt unter den Karolingern, nach dem Zeitalter der Barbaren. Den Höhepunkt der Zivilisierung erreicht sie als freie Handelsstadt zwischen dem 11. und dem 15. Jahrhundert, den Machtkampf zwischen Kirche und Kaiser ausgleichend und den internen Kampf zwischen den Guelfen und den Ghibellinen überwindend. Im 15. Jahnhundert kommt sie unter die Herrschaft der Familie Medici, welche später zu den Großherzögen der Toskana wurden. Tatsächlich war dies das Zeitalter, in dem die Stadt den Höhepunkt ihres Ruhmes an Kunst und Kultur erlangte, ihre politische und wirtschaftliche Machtstellung nutzend. Das Großherzogtum der Medici wurde im 18. Jahrhundert von den Lothringern abgelöst, bis es im Jahre 1860 dem Vereinigten Königreich von Italien beitrat, dessen Hauptstadt es von 1865 - 1871 war. Während dieses Jahrhunderts war die Stadt wieder ein wichtiges Kultur- und Kunstzentrum.

 

© 2016 by stadtfuehrungverona. all rights reserved.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now